Blog, Infos & Themen

Hier entsteht für Sie eine Sammlung an interessanten Artikeln rund um die Spur N! Wir haben aus einigen Redakteuren des nach 20 Jahren im Dezember 2014 eingestellten N-BAHNER eine kleine Redaktion zusammengestellt, die sich in unserem Hobby hervorragend auskennt und an dieser Stelle regelmäßig Neuigkeiten, Messeberichte, Anleitungen und vieles mehr veröffentlicht. Ebenso berichten Fachleute der Szene und Mitarbeiter von DM-Toys hier im Blog. Zudem steuert das N-TIME! ein paar Testberichte zum Aufbau dieses Bereiches bei. Viel Spaß beim Schmökern!

06/2018 von Klaus Kosack

Ein D-Zug der Epoche IIIa von Fleischmann

Von Niedersachsen zum Bodensee - oder der drei Zonen Zug

Fleischmann lieferte in diesen Tagen eine Baureihe 39 nebst vier preußischen Schnellzugwagen in den Handel aus. Ein Blick auf den Laufanzeiger der Wagen verrät noch Folgendes: Der Laufweg der Wagen ist von Hannover Hbf-Bebra-Frankfurt (M) Hbf-Karlsruhe Hbf-Offenburg-Villingen nach Konstanz, also ein Zug von Niedersachsen zum Bodensee. Damit fuhr der Zug von der ehemaligen britischen über amerikanischen zur französischen Zone und durchfuhr damit alle drei Westzonen.

Gab es einen solchen Zug wirklich, oder ist es eine Phantasie von Fleischmann entsprungen? Dieser Frage wird in diesem Blogbeitrag nachgegangen.

Weiterlesen …

04/2018 von Klaus Kosack

Der neue 63 m³ Kesselwagen von Brawa

In den 30er Jahren erlebte die Motorisierung in Deutschland einen enormen Aufschwung. Hinzu kam, dass die neuen Machthaber im Reich die Wiederaufrüstung der Wehrmacht in Angriff nahmen und für Flugzeuge, Schiffe und Heeresfahrzeuge riesige Mengen von Treibstoff brauchten, die in vielen Raffinerien im Reich produziert wurden, die Lager für den Treibstoff waren aber weiter weg. Es mussten ferner die Tankstellen für die Autos versorgt werden, diese schossen damals wie Pilze aus der Erde. Diese Treibstoffversorgung war damals nur mit der Eisenbahn zu bewältigen gewesen. Hierfür brauchte man viele Kesselwagen. Ende der 30er Jahre kam die Kriegsvorbereitung hinzu, auch hier waren Kesselwagen für die Treibstoffversorgung von Nöten.

Weiterlesen …

03/2018 von Christian Weiß

Der VW Typ 2 Bulli von miNis by Lemke

Nachdem der VW Typ 2 „Bulli“ 12 Jahre produziert wurde, löste der T3 diesen im Jahre 1979 ab und wurde dann für 13 Jahre angeboten. miNis by Lemke hat sich diesem Vorbild angenommen und ins Modell umgesetzt.

Der Typ2-Modell’80, wie der VW Bus T3 offiziell heißt, war die erste eigenständige Neuentwicklung eines Transporter-Modells von VW. Vorher bediente man sich an schon vorhandenen Baugruppen oder entwickelte nur eine größere Karosserie, die man auf ein bestehendes Fahrwerk setzte. Mit dieser Eigenständigen Entwicklung gehen auch viele technische Neuerungen einher.

Weiterlesen …

03/2018 von Christian Weiß

Die VW 1600 von miNis by Lemke

Auf der Spielwarenmesse 2012 angekündigt, sind die Modelle des VW 1600 von miNis by Lemke seit dem Spätsommer 2015 bei den Händlern. Inzwischen sind verschiedene Modelle des VW 1600 erschienen, auch die mit „Rundumkennleuchten“, wie das Blaulicht offiziell heißt.

Weiterlesen …

03/2018 von Hans Stapelberg

Die Hofanlage Rasseln aus dem Freilichtmuseum Grefrath.

Mit der Auflage einiger Gebäude aus dem Rheinischen Freilichtmuseum in Grefrath als Lasercut-Bausätze durch die Fa. Modellbahnunion entstand die Möglichkeit eine komplette Hofanlage originalgetreu nachzubilden um diese später in ein „Moba-Freilichtmuseum“ zu integrieren.

Weiterlesen …

02/2018 von Christian Weiß

Shiki-Shima - Japans neuer Luxuszug

Wer kennt nicht die Namen der großen Luxuszüge: Royal Scotsman, Pride of Africa oder Eastern & Oriental Express. Große Namen, die bei Eisenbahnfans sofort das Fernweh auslösen und einen träumen. Jetzt kommt ein weiterer Name dazu: Train Suite Shiki-Shima in Japan.

Weiterlesen …

02/2018 von Jürgen Plack

Heiße Sache – das Batterielötkolben-Set 4,5V / 8W von Schönwitz

Welcher N-Bahner kennt das nicht? An der Platine in der Lok ist ein Kabel abgegangen, unter der Anlage muss ein zusätzliches Kabel an der Lötleiste angebracht werden, ein Gleis braucht eine zusätzliche Stromeinspeisung. Der Feinlötkolben hat eine lange Aufheizzeit, die Lötpistolenspitze ist zu klobig, und bei beiden nervt, besonders unter der Anlage, das Netzkabel ( Wo ist eigentlich das verdammte Verlängerungskabel?). Auf der Anlage nervt es nicht nur, es wird Signalen und Oberleitungsmasten gefährlich. Abhilfe schafft hier das Batterielötkolben-Set 4,5V / 8W von Schönwitz, bestehend aus dem eigentlichen Lötkolben, einer Schutzkappe für die Lötspitze und einem Röhrchen mit Lötzinn.

Weiterlesen …

02/2018 von Jürgen Plack

Es werde Licht! Die LED-Leuchtmittel von Schönwitz

Schon im Arnold-Katalog von 1966 sind einige N-Lokmodelle mit Beleuchtung, teilweise sogar mit automatischem Lichtwechsel, aufgeführt. Verbaut waren in diesen Loks Kleinstglühlämpchen mit Stecksockel (bei der damaligen V 200, der BR 66 und der BR 23 mit Schraubsockel), die je nach Treibfahrzeug mehr oder weniger leicht ausgetauscht werden konnten, wenn sie ihren Geist aufgegeben hatten – was aber gar nicht besonders häufig vorkam.

Weiterlesen …

02/2018 von Christian de la Haye

Modellbahn Union und DM-Toys haben die Ehre

Modell des Jahres - Modellbahn Union war dieses Jahr mit 5 Produkten und DM-Toys mit einem LimiteDModels nominiert.

Weiterlesen …

01/2018 von Stefan Tischendorf

Für die Freunde der alten Rocky-Rail Containerwagen...

...gibt es gute Neuigkeiten. Der französische Hersteller REE-Models hat die Produktion in Spur N von Rocky-Rail übernommen und kommt mit neuen Varianten des Sggrss 80 in den Markt.

Weiterlesen …