Produktfoto
Zoom: berühren, Original: klicken

Elektrotriebzug ET 403 DB IC Ep.IV-V 4-teilig Modellbahn Union N-T40302

Dieser Artikel ist angekündigt, aber leider noch nicht verfügbar!

Benachrichtigen, sobald verfügbar

Bitte melden Sie sich in Ihrem Kundenkonto an, dann benachrichtigen wir Sie gerne, sobald das Produkt verfügbar ist!

Art.-Nr.MU_N-T40302
Maßstab1:160
EAN4063956095243
KategorienRollmaterial, Triebfahrzeuge, Zugsets
EpocheIV, V
BahngesellschaftDB
Eigene Herstellungja
Schwungmasseja
InnenbeleuchtungMit Innenbeleuchtung ausgestattet
Elektrisches SystemSpur N 2-Leiter Gleichstrom
SchnittstelleElektrische Schnittstelle für Triebfahrzeuge Next18
KupplungSchacht NEM 355 mit KK-Kinematik
SpitzenlichtLichtwechsel weiß/rot mit Fahrtrichtung wechselnd (im Digitalbetrieb schaltbar)
Motor5-poliger Motor
Modell:
Die Modellbahn Union Spur N Modelle des ET 403 verfügen über 5-poligen Motor mit Schwungmassen in einem Steuerwagen, Lichtwechsel weiß-rot (einzeln schaltbar bei Digitalbetrieb), Next18-Digitalschnittstelle in allen Fahrzeugen, Innenbeleuchtung mit Digitalschnittstellen, Metallpantographen ohne elektrische Funktion, zahlreiche angesetzte Details (teilweise aus Metall) vorbildgerechte Anschriften sowie verschiedene Inneneinrichtungen, NEM Kupplungsaufnahmen und Scharfenberg Kupplungen in verschiedenen Längen. Zusätzlich kann eine Standard N Kupplung an der Front anstelle der Attrappenkupplung montiert sowie eine Abdeckung der Attrappenkupplung angebracht werden.
Jedes Modell wird auch in einer Soundvariante mit Decoder und Originalsound angeboten. Die Länge liegt bei 16,9cm für die Steuerwagen und 16,7cm für die Mittelwagen.

WICHTIGER HINWEIS: ALLE ABBILDUNGEN ZEIGEN EIN UNVOLLSTÄNDIGES HANDMUSTER, WELCHES NOCH NICHT DEM SERIENMODELL ENTSPRICHT. DETAILS IN BEDRUCKUNG, FARBGEGUNG UND AUSTATTUNG KÖNNEN ABWEICHEN!

Vorbild:
Der ET 403 Elektrotriebzug gilt heute als Vorläufer der aktuellen ICEs. Der Auftrag zum Bau wurde am 24.5.1970 erteilt, die erste Einheit wurde am 2.3.1973 übergeben. Ab dem Winterfahrplan 1974/75 wurden die Züge im damals noch 1.klassigen IC Verkehr eingesetzt und verkehrten überwiegend auf der Strecke Bremen-München. Ingesamt wurden 3 4-teilige Einheiten produziert.Nach der Einführung der 2.Klasse im IC Betrieb konnten die Züge nicht mehr flexibel eingesetzt werden. Als neues Einsatzgebiet fand sich ab 1982 der Einsatz als Lufthansa Airport Express (LAX). Die Züge wurden von Düsseldorf über Köln nach Frankfurt eingesetzt und ersetzten somit Inlandsflüge auf diesen Strecken. Die Züge waren als LAX bis 1993 erfolgreich im Einsatz. Die Außerdienststellung erfolgte aufgrund von festgestellten Korrosionsschäden. Gegenwärtig befindet sich eine Garnitur in der Aufarbeitung.
Die Züge hatten eine Reisegeschwindigkeit von 200km/h und eine dokumentierte Höchstgeschwindigkeit von 225km/h. Wie heute beim ICE3 und ICE4 wurde der Antrieb unter dem kompletten Zug verteilt, die Zusammenstellung konnte von 3- bis 5-teilig variieren, auch Doppeltraktion war möglich. Ein Mittelwagen ist als Halbspeisewagen ausgeführt.

Dieses maßstäblich verkleinerte Modell ist kein Spielzeug und nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren.