Trafotransporter LS 250 DB - unlackierter Bausatz

Art.-Nr.MU_N-S00007
Hersteller, Nr.Modellbahn Union N-S00007
KategorieStraßenfahrzeuge
Maßstab1:160
EAN4260583367303
199.99 EUR
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Gratisversand in D

Kategorien Straßenfahrzeuge LKW


Zu Beginn der siebziger Jahre stellte die Firma Scheuerle ein neues Transportsystem für extrem schwere Lasten vor. Wurden zuvor in der Hauptsache leistungsstarke Lastkraftwagen als Zugmaschinen vor die unterschiedlichsten Tiefladeanhänger oder –auflieger gespannt, so ging Scheuerle einen anderen Weg. Entwickelt wurden so genannte Selbstfahrer.Das System kam bei den Schwerlastspediteuren jedoch nicht so gut an. Lediglich an die Deutsche Bundesbahn wurden 1972 vier der von Scheuerle als LS 250 bezeichneten Schwerlastachseinheiten verkauft. Auf Basis dieser Einheiten war der Selbstfahrer in der Lage, Gesamtzuggewichte vonbis zu 1.000 to zu bewegen. Dazu konnte er bis zu 2 x 16 Achsen einsetzen. Der Selbstfahrer bestand aus einer Kombination aus Achsmodulen und zwischengekuppelten hydrostatischen Antriebsachsen.

An den Enden der Einheiten war jeweils eine Antriebsanlage mit einem Führerhaus angeordnet. Als Antriebseinheit diente ein 730 PS starker MTU-Dieselmotor. Mit Hilfe dieses Motors wurde der erforderliche Öldruckstrom erzeugt. Der Selbstfahrer war in der Lage, bei optimaler Lastverteilung, auch bei ungünstigen Bedingungen, die notwendigen Antriebsmomente auf die Fahrbahn zu übertragen. Beim Einsatz der, wegen des merkwürdigen Motorengeräusches auch als „Heuler“ bezeichneten,Einheiten mit hoher Leistung in beengten Bereichen konnte in der Regel auf zusätzlich vorgespannte Zugmaschinen verzichtet werden. Die Beweglichkeit und Wendigkeit der Selbstfahrer war einzigartig. Ein weiterer Vorteil war, dass die Einheiten selbst unter großer Last relativ hohe Geschwindigkeiten erreichen konnten. Vor dreißig Jahren waren sie als Schwerlasteinheiten unübertroffen.

Dem Modell wird ein umfangreicher Decal Bogen für die Beschriftung - wie auf dem Produktfoto - beigelegt.

Das hochdetaillierte, unlackierte Modell wurde im 3D-Druck Verfahren hergestellt und kann mit handelsüblichen Werkzeugen und Farben bearbeitet und lackiert werden (z.B. mit Revell Email oder Revell Aqua Color).

KategorienStraßenfahrzeuge, LKW
Eigene Herstellungja
Erschienen2/2019

Dieses maßstäblich verkleinerte Modell ist kein Spielzeug und nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren.