Zoom: berühren, Original: klicken

Bienenhaus

Modellbahn Union N-H00055

7.99 EUR
Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versand
local_shippingLieferzeit (D): 1-3 Werktage*
Art.-Nr.MU_N-H00055
Maßstab1:160
EAN4260176462453
KategorienGebäude, Sonstige, Zubehör
EpocheI, II, III, IV, V, VI
Eigene Herstellungja
Quartal Erstauslieferung3/2017
Abmessungen (LxBxH)45 x 21 x 22 mm
Präzise maßstäbliche Nachbildung des Gebäudes im Niederrheinischen Freilichtmuseum in Grefrath im Kreis Viersen. Die Modellbahn Union baut in Kooperation mit dem Freilichtmuseum Grefrath die Gebäude des Museums als Modell in 1:87 und 1:160 authentisch nach.

Das Lehrbienenhaus wurde 1963 durch den „Bienenzuchtverein Oedt und Umgebung“ eingerichtet. Zunächst befand sich das Holzhäuschen im Vogelschutzgebiet in Grefrath-Oedt. Um das Wissen rund um die Imkerei und die Bienen einem größeren Publikum zugänglich zu machen, kamen 2009 das Bienenhaus samt Bienenvolk ins Museum. Seitdem vermitteln die Mitglieder des Bienenzuchtvereins den Besuchern alles Wissenswerte rund um die Bienen.

Der Lehrbienenstand aus OedtDas Lehrbienenhaus wurde 1963 durch den „Bienenzuchtverein Oedt und Umgebung“ eingerichtet. Zunächst befand sich das Holzhäuschen im Vogelschutzgebiet in Grefrath-Oedt. Um das Wissen rund um die Imkerei und die Bienen einem größeren Publikum zugänglich zu machen, kamen 2009 das Bienenhaus samt Bienenvolk ins Museum. Seitdem vermitteln die Mitglieder des Bienenzuchtvereins den Besuchern alles Wissenswerte rund um die Bienen.

Die Verwendung von Honig lässt sich bis in die Steinzeit zurückverfolgen. Auch die Bienenhaltung hat eine lange Geschichte, wobei sie in Europa während des Mittelalters eine wahre Blütezeit erfuhr. Besonders in den Klöstern wurden Bienenstöcke gehalten, da dort neben dem Honig als Nahrungs- und Heilmittel auch das Wachs für die Kerzen Verwendung fand. Im Mittelalter unterschied man zwischen dem Beruf des Korbimkers und des Waldimkers: Ersterer hielt die Bienenvölker in eigens dafür angefertigten Strohkörben. Der Waldimker, der sogenannte Zeidler, hingegen sammelte den Honig aus Bienenstöcken im Wald.

Wusstest Du eigentlich, dass …
… die Menschen schon vor 9000 Jahren Honig gegessen haben? Zunächst sammelten sie den Honig von den wilden Bienen, später hielten sich viele Menschen eigene Bienenstöcke. Ein Bienenstock ist so etwas wie das Haus eines Bienenvolkes, und es gab sie entweder aus Stroh oder aus Holz. Übrigens ist Honig nicht nur lecker, sondern diente auch als Medizin. Das Wachs lässt sich außerdem für die Herstellung von Kerzen verwenden.
mehr Infos
Die Bausätze werden mit Hilfe neuester Lasertechnik vorbildgetreu angefertigt. Die Produktion erfolgt komplett in Deutschland bei Modellbahn Union / DM-Toys in Issum. Alle Bauteile werden aus Karton oder Holz hochpräzise in unterschiedlichen Stärken geschnitten und ermöglichen einen schnellen Aufbau. Die Oberflächen der Gebäude sind lasergraviert. Durch dieses Verfahren ist die Oberfläche sowohl in der Färbung, als auch in der Maßstäblichkeit absolut realistisch. Die Wandelemente sind teilweise gezahnt gelasert und können einfach ineinander gesteckt und verklebt werden. Eine ansprechende Verpackung und eine ausführliche Bauanleitung runden die neue Produktserie ab.

Dieses maßstäblich verkleinerte Modell ist kein Spielzeug und nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren.