10/2022 von Klaus Kosack

Zweiachsiger Selbstentladewagen Td928 - eine Fleischmann-Neukonstruktion

Set Fleischmann Td928

Zweiachsiger Selbstentladewagen mit Dach und dosierbarer Entladung (Td928) eine Fleischmann- Neukonstruktion

Eng verwandt sind die Selbstentladewagen mit und ohne Dach. Die meisten Bauarten der DB haben näherungsweise das gleiche Ladevolumen, das gleiche Fahrgestell und sind auf den ersten Blick bis auf das Dach identisch. Das haben sich auch die Modellbahn-Hersteller zu Nutze gemacht und so zwei verschiedene, aber fast identische Güterwagen herausgebracht. Vorreiter war hierbei Fleischmann, der den Otmm 61 (1982) und Ktmm 65 (1995) herausgebracht hatte. 2015 folgte Minitrix mit Sets der Wagen Fc090 (Otmm 70) und Tdg-z 930 (Ktmmv 69). Beide Wagen wurden in größerer Stückzahl in Dienst gestellt und waren Regelgüterwagen. Bei dieser Besprechung geht es um den neuen Td928 von Fleischmann.

Vorbild

Über das Vorbild und dessen Einsatz des Td(s)928 wurde in diesem Blog schon berichtet: https://www.dm-toys.de/de/blogartikel/zweiachsiger-selbstentladewagen-mit-dach-und-dosierbarer-entladung-tds925-von-fleischmann.html.

So können Wiederholungen vermieden werden. Von den Wagen Td928 wurden 80 an die DR verkauft. Zur Erinnerung: Hier ein Vorbildfoto und eine Maßskizze.

Vorbild Td(s)928 - Quelle Dybas
Maßskizze Td928 -Quelle DV 939d- Ausg. 1967

Modell

Wie schon erwähnt, war Fleischmann Vorreiter der beiden Wagen Ktmm und Otmm. Da war der Modellbahn-Hersteller fein heraus, ein Fahrgestell, ein fast identisches Gehäuse nur leicht modifiziert für die Variante mit Dach- und voila: hier gab es zwei verschiedene Güterwagen. Bereits 1982 brachte Fleischmann den Wagen mit Dach (#8510) heraus, erst dreizehn Jahre später folgte die Variante ohne Dach als Otmm 64 (#958805). Der Wagen mit Dach brachte es bisher auf 39 Varianten, während der offene Wagen es bisher nur auf 11 Varianten brachte. Für Fleischmann bot sich die Lademulde als herrliche Fläche zum Einfärben an, um den Wagen in 5 verschiedenen Bahnverwaltungen (DB, DR, ÖBB, SBB und NS) und als Privatwagen anzubieten. Um den Spieltrieb zu frönen, konnte der Wagen mechanisch be- und entladen werden, daher hat der Wagen in der Mitte einen unförmigen Stift.

Flm Tds925 Vorgänger (2021)

Im Jahre 2013 folgte Minitrix, der beide Wagen anbot, aber mit der jüngeren Nachfolgebauart, die es in N noch nie gab. Leider brauchte es zwei Jahre, um von der Ankündigung bis zur Auslieferung zu kommen, denn erst 2015 wurden beide Wagen in Epoche IV/V ausgeliefert. Der Wagen mit Dach kam als 10er Pack (#15079) der DB als Tdgs(-v) 930 – er wurde auch einzeln verkauft; der Bruder Fcs 090 kam als 5er Set.

2022 folgte Fleischmann mit einer Neukonstruktion des Td925. Die Erstausgabe war ein 3er Set des Güterwagens, alle mit DB-Dekor.

Flm Td928 Neukonstruktion

Folgende Wagen sind dem Set beigepackt:

  1. Td925 21 80 563 2 588-7
  2. Td925 21 80 563 2 924-4
  3. Td925 21 80 563 3 006-9 „KALI“

Die ausgewählten Nummern sind in Ordnung.

Td Fleischmann alt (li) neu (re)
Flm Td928 Vorderansicht
Flm Td928 oben
Flm Td928 unten
Kuppelabstand

Das Modell ist gut gelungen, es läuft leicht und hat auch akzeptable Kuppelabstände ab Werk. Bei den Abmessungen gibt es keine größeren Abweichungen. Die Neuheit weist mehrere Änderungen zum Vorgänger auf: Wenn man die bewegliche Klappe oben öffnet, kommt eine Kohlenimitation zum Vorschein. Wie bei dem Minitrixwagen ist hier das Beschwerungsgewicht verborgen. Wesentlich besser sind die Entladeklappen am Boden des Fahrzeugs geraten. Anders als beim Vorgänger sind sie richtigerweise in der Wagenfarbe braun gehalten. Neu ist auch, dass die Kurzkupplung jetzt mit einer Spiralfeder gehalten wird, wie aus Foto 7 sichtbar ist. Dieses haben jetzt die meisten Neuentwicklungen von Fleischmann. Der Vorgänger hatte noch den dünnen Federstahl, der sich beim Öffnen des Wagens leicht verabschiedete. Kurios: Ein Wagen hat eine blaue „Kali“- Aufschrift, aber im Inneren ist Kohle geladen. Die Wagen sind einzeln verpackt; jedoch haben die Schachteln keine Bestellnummern. Bei einer Schachtel kann man das neue (alte) Fleischmann-Logo bewundern.

 

Einsatz auf der Modellbahn

Wie lassen sich die Wagen sinnvoll auf der Modellbahn einsetzen? Als Regelgüterwagen ist ein nahezu universeller Einsatz möglich, als Einzelwagen in einem Nahgüterzug oder mit mehreren Sets auch als Ganzzug. Im Normalfall ist die Ladung nicht sichtbar und daher kann der Fantasie freien Lauf gelassen werden.

Weitere Varianten

Nahezu baugleiche Wagen beschafften viele Bahngesellschaften; die DR kaufte ca. 1.500 Wagen aus DB- Beständen. Wagen dieses Typs kamen nach der Vereinigung wieder in den Besitz der DB AG. Beim Vorgänger glänzte der Wagen noch als Ktmm 60 durch Abwesenheit. Ob bei der Neuheit die gewisse Phobie Fleischmanns vor der Epoche III abgelegt wird? Immerhin trug der Wagen diese Bezeichnung ca. 6 Jahre. Weiter wären DR-Varianten nach dem Verkauf denkbar, die schon als Neuheit angekündigt ist. Sicher wird Fleischmann sich die Farb- und Beschriftungsvarianten, die sie beim Vorgänger gezeigt haben, nicht entgehen lassen.

 

Klaus Kosack

 

Literatur:

Gerd Wolff, Die zweiachsigen Selbstentladewagen, Freiburg 1993

Stefan Carstens/ H.U. Diener, Güterwagen Bd 2 – Gedeckte Wagen Sonderbauart, Nürnberg 1989

ZTL, Güterwagen, Ausgabe 1970, Mainz 1970

DB, DV 939b, Merkbuch Schienenfahrzeuge - Güterwagen der DB, Ausgabe 1967, Minden 1967

Stefan Carstens et al., Güterwagen der DB AG, DB Cargo, Railion, DB Schenker, Nürnberg 2014

Klaus Kosack, https://www.dm-toys.de/de/blogartikel/zweiachsiger-selbstentladewagen-mit-dach-und-dosierbarer-entladung-tds925-von-fleischmann.html

Zurück